Home
Tattoofotos
Tattoofotos 2
Tattoofotos3
Piercing
 Pflegeanleitung
Tattoo Museum
Preise
Hygiene
Impressum
 








Zum Sterilisieren verwendet der Tätowierer einen  Autoklaven (1) , die mittels Heißluft oder unter gespanntem Wasserdampf die Krankheitserreger vernichten (sowohl Bakterien als auch Viren werden abgetötet). So sterilisierte Nadeln (2) und Griffstücke (3) werden zwischen den Kunden immer gewechselt ! Bevor der Tätowierer mit der Arbeit anfängt, sollte er ein frisches Paar Einweghandschuhe (4) anziehen, die er immer dann wechselt, wenn er andere Dinge anfaßt als das vorbereitete (Einweg- oder sterilisierte) Arbeitsmaterial.



Die Farbe/n wird/werden in Einwegnäpfchen (5) gefüllt und eventuell in eine zu sterilisierende Halterung gestellt. Eine Anzahl Papiertücher werden von der Küchenrolle (6) abgerissen und liegen griffbereit auf der Ablage. Bevor der Tätowierer mit der eigentlichen Arbeit anfängt, wird er die betreffende Stelle mit einem Einwegrasierer (7) von Haaren befreien, säubern und mit einem Holzspatel (8) oder frischen Einweghandschuhen die Vaseline (9) auf die Haut auftragen.
Die mit Nadeln (2) und Griffstücken (3) versehene Tattoomaschine wird mit einem Clipcord verbunden, das in Plastik eingepackt ist. Bei Farbwechsel und nach Gebrauch werden Nadeln und Griffstück in einem Plastikbecher gereinigt, der in einem Ultraschallgerät (10) steht
.



Beim Farbwechsel ist der Becher mit destilliertem Wasser gefüllt, nach Beendigung des Tattoos wird ein chemisches Desinfektionsmittel zugegeben. Der Ultraschall "klopft" die Nadeln mittels Wellen sauber, was aber nichts mit einer Sterilisation zu tun hat.
Das zugegebene Desinfektionsmittel ist lediglich ein zusätzlicher Schutz, ersetzt aber auf keinen Fall den Sterilisator.
Der Tätowierer wird zwischendurch immer wieder einmal die Hautfläche säubern. Dabei wird eine Sprühflasche (11) benutzt, die zur Sicherheit in einer Plastikhülle steckt. Das die Flasche umhüllende Plastik wird der Tätowierer wegschmeissen, genauso wie die Farbnäpfchen. Auf keinen Fall dürfen die Farbreste beim nächsten Kunden weiterverwendet werden !



Wir weisen darauf hin, daß die Mitglieder des D.O.T. all diese Voraussetzungen erfüllen !